Engagement für Bautzen

Verein zur Unterstützung ehrenamtlicher Flüchtlingsarbeit in Bautzen und Umgebung.

PM zur Schließung des WiB - Treffs

Das Projekt "WiB-Treff", das die Beratungsleistungen für Migranten umgesetzt hat, ist am 30. April 2020 beendet worden. Das Personal musste drastisch reduziert werden.Seit dem 1. Mai 2020 setzt der Verein Willkommen in Bautzen die Beratung mit einer anderen Finanzierung und zu 50% aus eigenen Mitteln, d.h. aus Spenden- und Preisgeldern fort.

Pressemitteilung

 

Das Projekt "WiB-Treff", das die Beratungsleistungen für Migranten umgesetzt hat, ist am 30. April 2020 beendet worden. Die Förderung durch die Ausländerbehörde des Landratsamtes war nur als Zwischenfinanzierung gedacht, bis sich der Verein beim Sächsischen Ministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt über SAB-Mittel um eine Anschlussfinanzierung beworben hätte.  

Dem Verein wurde bei einem Gespräch im Ministerium mitgeteilt, dass Beratungsleistungen nicht über die SAB finanziert werden können, da es sich dabei nicht um Modellvorhaben oder Pilotprojekte handelt. Aber der Bedarf liegt genau in den Beratungen zu Teilhabe, rechtlichen Fragen und Arbeits- und  Ausbildungsmöglichkeiten.

In der Coronakrise konnten nur Online Beratungen durchgeführt werden, was aufgrund der beiden Spachmittler, die in ihrer Muttersprache arabisch und persisch übersetzten, gut geklappt hat. Es kam zu rund 20 Beratungen pro Woche. 

Seit dem 1. Mai 2020 setzt der Verein Willkommen in Bautzen die Beratung mit einer anderen Finanzierung und zu 50% aus eigenen Mitteln, d.h. aus Spenden- und Preisgeldern fort. Der Bedarf besteht weiterhin. Schon jetzt steigen die Zahlen auf rund 30 Beratungen pro Woche und wenn in naher Zukunft das Ausländeramt wieder öffnet, wird mit einem Anstieg auf die alten Zahlen von 50 -80 Fällen pro Woche gerechnet. 

Das Personal musste jedoch drastisch reduziert werden. Die langjährige und erfahrene Kollegin Renate Lindner ist in den Ruhestand gegangen. So werden die Beratungen nur noch zu dritt (ein Berater und zwei Sprachmittler) 2x Woche weiter angeboten, zunächst einmal bis Ende des Jahres. 

Ebenso wurde das Büro in der Fleischergasse 28 zum 30.06.2020 gekündigt, so dass ab spätestens 01.07.2020 die Beratungen in der Schülerstr. 6 stattfinden.

Wir bedauern es sehr, dass die Stadt Bautzen sich nicht an dieser Finanzierung beteiligt, denn diejenigen die hier Rat suchen, das sind Bürgerinnen und Bürger von Bautzen, rund 75 % der Fälle sind anerkannte Migranten. 

Bautzen, 07.05.2020 

Astrid Riechmann

Geschäftsführerin Willkommen in Bautzen e.V.

Engagement für Bautzen